Landwirtschaft aus Leidenschaft

Geht's dem Boden gut, geht's der Pflanze gut

 

Das wichtigste Gut für den nachhaltigen Ackerbau ist der Boden - daher ist uns seine schonende Bewirtschaftung ein besonderes Anliegen.

 

Unsere Grundvoraussetzungen sind eine Jahresdurchschnittstemperatur von 7,7°C und eine durchschnittliche Niederschlagsmenge pro Jahr von etwa 650 mm. Auf leichten bis mittleren Böden im hügeligen Relief auf 450 - 600 m Seehöhe haben wir rund 800 ha Ackerfläche in Bewirtschaftung.

 

Unser Fokus liegt auf der Produktion von hochwertigem Speisegetreide. Wir verbinden uralte Fruchtfolgegrundsätze mit der modernen Landwirtschaft: 50% Winterungen gegenüber 50 % Sommerungen,  50% Halmfrucht gegenüber 50 % Blattfrucht.

 

Die organische Düngung ist ein zentrales Element zur Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit. Hier folgen wir den Grundsätzen der Kreislaufwirtschaft: Das Stroh bleibt großteils am Feld als Kohlenstofflieferant für das Bodenleben, ohne das es keinen gesunden Boden geben kann. Der Teil, der für die Milchviehhaltung benötigt wird, kommt über die Biogasproduktion wieder zurück. Vor jeder Sommerung sind vielgestaltige Begrünungen in Direktsaat ein essentieller Baustein. Sie erhöhen den Humusgehalt im Boden, gleichen die Artenvielfalt aus und halten den Motor im Boden (Mikroorganismen) am Laufen.

 

Gülle als wertvoller Dünger: Durch die Aufbereitung der Biogasgülle und bodennahe Ausbringung halten wir die Nährstoffverluste gering und gleichzeitig wird die Geruchsbelastung minimiert. Die große Arbeitsbreite von 30 m auf festen Fahrgassen reduziert die Bodenschädigung auf ein Minimum. Generell ist allgemeine Disziplin bei den Feldarbeiten eine weitere Voraussetzung zur Vermeidung von unnötigen Bodenverdichtungen.

 

Kalk ist der wichtigste Dünger am Feld, nur durch ihn können die Grundfunktionen im Boden aufrechterhalten werden. 

 

Durchdachter und optimierter Betriebsmitteleinsatz

Wir halten keine Betriebsmittel auf Lager, zuerst wird der Bestand begutachtet und dann nach Bedarf gehandelt. Dabei helfen die professionelle Unterstützung und Beratung durch die Beratungsfirma NU-Agrar CZ. Feldbegehungen haben eine wichtige Funktion beim Treffen von Entscheidungen und werden während der Vegetation mit dem Berater alle zwei Wochen durchgeführt.

 

Präzisionslandwirtschaft

Bei uns ist die Präzisionslandwirtschaft nicht nur ein Schlagwort, sondern gelebter Alltag: Alle Flächen sind präzise vermessen, die Spuren geplant, feste Fahrgassen auf 30 m angelegt, die Ausbringung von Saatgut, Dünger und Pflanzenschutz auf die jeweiligen Teilflächen abgestimmt.